Dr. Dieter Brandt

dr.-dieter-brandt
Medizinstudium in Graz und München
Promotion zum Dr.med. am 20.12 1968
Postpromotionelle Ausbildung:
Stadtkrankenhaus Hameln  
Landeskrankenhaus Klagenfurt                                                  
Medizinische Universitätsklinik Graz

Ab 1970 Universitätsassistent an der Kardiologie der Medizinischen Klinik
Ab 1975  Facharzt für Innere Medizin,Oberarzt an der Medizinischen Klinik und 
stellvertretender Leiter der kardiologischen Abteilung.
Ab 1981 Zusatzfach Kardiologie
Ab 1984 Lehrbefugnis als Universitätsdozent für Innere Medizin    
Von 1987 bis 2006 ärztlicher Leiter der Sonderkrankenanstalt für Herz-Kreislauferkrankungen und kardiologische Rehabilitation St.Radegund.
In dieser Zeit Aufbau des Herzkatheterlabors und des nuklearkardiologischen Labors.

Arbeitsschwerpunkte:- Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Herzmuskels  und der Herzkranzgefäße (EKG,Ergometrie,Echokardiographie,Herzkatheter)                                   

- Vorbeugung von Erkrankungen der Herzkranzgefäße                                   
-  Nachbehandlung von PatientInnen nach einem Herzinfarkt ,nach Stentimplantationen und nach Herzoperationen

Wissenschaftliche Tätigkeit: Über 145 Publikationen u.a.über Krankheiten der Herzkranzgefäße,Funktionsstörungen des Herzmuskels,Herzinfarkt,Bluthochdruck und Hochdruckkrisen,Rhythmusstörungen sowie über die kardiologische Rehabilitation und Prävention.

Mitgliedschaft in Fachgesellschaften:- Österreichische Kardiologische Gesellschaft (langjähriges Vorstandsmitglied,Mitbegründer der Arbeitsgruppe für kardiologische  Rehabilitation und Sekundärprävention) - Deutsche Gesellschaft für Kardiologie - Österreichische Herzstiftung(Vorstandsmitglied) - Hypertensiologische Gesellschaft - Österreichische Gesellschaft für Innere Medizin - Steirischer Herzverband(ärztlicher Beirat)